Aktuelles vom Bundesverband

 
Kreisverband Weißenburg-Gunzenhausen/Ansbach
25. Dezember 2018

Treuchtlingen: Reichsbürger am LKW-Steuer

Am Dienstag, den 18. Dezember 2018, wurde um 0.30 Uhr ein 58-jähriger LKW-Fahrer aus dem Raum Augsburg im Treuchtlinger Ortsteil Dietfurt einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei erklärte der Mann, die Autorität der beiden  Polizeibeamten sowie die Existenz der Bundesrepublik Deutschland nicht anzuerkennen. Der vermutliche Anhänger der... Mehr...

 
20. Dezember 2018

Linke zeigen sich besorgt über Insolvenzmeldung beim Steinunternehmen Stiegler

DIE LINKE im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen zeigt sich besorgt über die Insolvenzanmeldung des Steinunternehmens Stiegler aus Solnhofen. In einem persönlichen Brief hat sich der Kreisvorsitzende Victor Rother nun direkt an die Beschäftigten gewandt und erklärt sich solidarisch. "Es geht um 80 Arbeitsplätze, die im Altmühltal verloren... Mehr...

 
17. Dezember 2018

19 Prozent der Vollzeitbeschäftigten im Landkreis von Niedriglohn betroffen

Eine Anfrage der LINKEN Bundestagsabgeordneten Susanne Ferschl hat ergeben, dass in Bayern jeder sechste Vollzeitbeschäftigte unterhalb der Niedriglohnschwelle arbeitet. Auch im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen ist die Situation dramatisch. Der Kreisvorsitzende der LINKEN Victor Rother erklärt hierzu: "Die Erfolgsmeldungen am Arbeitsmarkt... Mehr...

 
4. Dezember 2018

Anfrage zu Behindertenparkplätzen/Parkplätzen in der Altstadt von Weißenburg

Sehr geehrte Frau XXX,ich bitte um die Weiterleitung und Beantwortung von nachfolgenden Fragen:Wie viele Parkplätze sind in der Altstadt von Weißenburg vorhanden?Wie viele dieser Parkplätze sind als Behindertenparkplätze ausgewiesen? Wo liegen diese genau?Mit freundlichen GrüßenErkan DinarStadtrat Mit E-Mail vom 4. Dezember 2018 antwortete... Mehr...

 
4. Dezember 2018

Ergänzungen zum Artikel vom 17.11.2018 im Weißenburger Tagblatt mit der Überschrift "Prozess am Sozialgericht in Nürnberg"

Aufgrund der Verfolgunsverjährung hatte das Jobcenter die Wahl zwischen, die Sache auf sich beruhen lassen oder Strafanzeige stellen. Wegen der zahlreichen Vermittlungshemnisse muss das Jobcenter gewusst haben, dass Jonas M. zwischen April und Juni 2012 keine Arbeitsstelle annehmen wird und somit den Kontoauszug mit der Steuerrückerstattung im... Mehr...

 

Treffer 11 bis 15 von 1677