25. Februar 2018

Im Kapitalismus ist die kurzfristige Kapitalmaximierung wichtiger als der Erhalt von Arbeitsplätzen

Stadt- und Kreisrat Erkan Dinar (DIE LINKE)

Leserbrief zum Artikel „ZBV Lagertechnik hat Insolvenz angemeldet“ aus dem Weißenburger Tagblatt vom 21. Februar 2018

"Neun Kollegen bangen derzeit bei der ZBV-Lagertechnik GmbH in Weißenburg um ihre weitere Beschäftigung. Ich hoffe auf eine schnelle Rettung aus der Insolvenz.

Liquiditätsreserven sind in einem Unternehmen, dessen Auftragslage besonders stark schwanken, besonders notwendig. Im Kapitalismus ist die kurzfristige Kapitalmaximierung jedoch wichtiger als der Erhalt von Arbeitsplätzen.

Was wir im Landkreis brauchen ist eine Gesellschaft, mit finanzieller Unterstützung durch die Wirtschaftsförderung Bayern. Sie könnte gefährdete Unternehmen zeitweilig übernehmen, sie stabilisieren und langfristig Belegschaftseigentum entwickeln, damit überzogene Renditeerwartungen nicht länger Familien und Regionen ins Unglück stürzen.

Die Wirtschaftsförderung im Freistaat Bayern muss neu ausgerichtet werden. Gefördert werden sollten nicht nur mehr einzelbetriebliche Investitionen in materielle und immaterielle Wirtschaftsgüter des Sachanlagevermögens, sondern auch vielmehr die Rettung von Betrieben und damit Arbeitsplätzen."

Erkan Dinar, Stadt- und Kreisrat der Linken

Quelle: http://www.die-linke-weissenburg.de/politik/presse/detail/artikel/im-kapitalismus-ist-die-kurzfristige-kapitalmaximierung-jedoch-wichtiger-als-der-erhalt-von-arbeitsp/