23. Oktober 2018

LINKE für Wahl einer sozialkompetenten Frau als Bezirkstagspräsidentin - Auflösung der Service-GmbH bei den Bezirkskliniken gefordert

Mit Blick auf die konstituierenden Sitzung des Bezirkstags am 8. November erklären die Bezirksräte der Partei DIE LINKE, Uwe Schildbach (Ansbach) und Titus Schüller (Nürnberg):

„Wir werden Richard Bartsch nicht wählen. Der Bezirk Mittelfranken ist kein Erbhof der CSU. Das haben die Wähler am 14. Oktober sehr deutlich gemacht. Wir stehen für einen Paradigmen- und Kulturwechsel im Bezirkstag. Dazu gehört eine weibliche und sozial kompetente Bezirkstagspräsidentin“. Seit Gründung der Bezirkstage in Bayern im Jahr 1954 habe bislang keine einzige Frau an der Spitze dieser Gebietskörperschaften gestanden. Diese Tradition wolle DIE LINKE in Mittelfranken im Jahr 2018 endlich durchbrechen.

„Richard Bartsch und die CSU haben in der Causa Nawratil und in Sachen Bezirkskliniken Mittelfranken zu viel Schaden angerichtet und das Vertrauen der Menschen verspielt“, unterstreichen Schildbach und Schüller. Die Machtkonzentration durch eine einzelne Vorstandsperson ist aus Sicht von Schildbach und Schüller heutzutage nicht mehr zeitgemäß.

Stattdessen fordern sie, bei zukünftigen Entscheidungen der Führungsebene in den Bezirkskliniken Mittelfranken die Einbeziehung aller Berufsgruppen und die enge Einbindung der Personalvertretung.

Als weiteren ersten Schritt zur Reformierung der Bezirkskliniken Mittelfranken und als dringend notwendige vertrauensbildende Maßnahme bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nennen die beiden Bezirksräte die Auflösung der Service- GmbH.

„Wir wollen die Privatisierungspolitik bei den Bezirkskliniken stoppen und die Betroffenen als Angestellte des Kommunalunternehmens unter Berücksichtigung des Tarifes für den öffentlichen Dienst weiterbeschäftigen“, betont DIE LINKE im Bezirkstag.

Quelle: http://www.die-linke-weissenburg.de/politik/presse/detail/artikel/linke-fuer-wahl-einer-sozialkompetenten-frau-als-bezirkstagspraesidentin-aufloesung-der-service-gm/