14. September 2018

Offene E-Mail an die Sonntagsallianz Weißenburg-Gunzenhausen

Erkan Dinar, (Stadtrat, DIE LINKE)

Sehr geehrter Herr Dekan Beyerle,

im letzten Kommunalwahlkampf habe ich als Oberbürgermeisterkandidat sowie Stadtratskandidat der Linken den Sonntagskontrakt der Allianz unterschrieben. Ich habe mich damit verpflichtet, für den Erhalt des arbeitsfreien Sonntags einzustehen sowie mich für die Förderung einer familienfreundlichen Sonntagskultur einzusetzen. Daran werde ich festhalten.

Mittlerweile habe ich mich mit zwei Anfragen sowie zwei Anträgen zum Thema eingebracht und damit in der Öffentlichkeit im Sinne des Allianzanliegens gewirkt. Seitdem stehe ich auch unter einem starken öffentlichem Druck etlicher Bürgerinnen und Bürger der Stadt Weißenburg. Ich kann jedoch sehr gut damit leben.

Deshalb erlaube ich mir auch, hiermit eine Kritik an der Podiumsdiskussion zu üben. Ich hätte es begrüßt, wenn die Sonntagsallianz auch den Stimmkreiskandidaten der Linken sowie andere demokratische Parteien zur heutigen Podiumsdiskussion eingeladen hätte. Sich nur auf die Parteien zu begrenzen, welche bereits im Landtag sind, halte ich für falsch. Die Allianz engt sich damit selber ein und stößt möglichen politischen Partnern vor den Kopf.

Aus beruflichen Gründen kann ich heute leider nicht an der Veranstaltung teilnehmen. Ich hoffe jedoch auf einen regen Besucherzuspruch und eine erfolgreiche Veranstaltung in unserem gemeinsamen Sinne.

Nächste Woche werde ich übrigens als Stadtrat eine Beschwerde zur Prüfung beim Landratsamt gegen die bestehende Sonntagsmärkte-Satzung der Stadt Weißenburg einreichen.

Mit freundlichen Grüßen

Erkan Dinar
Stadtrat

Quelle: http://www.die-linke-weissenburg.de/politik/presse/detail/artikel/offener-brief-an-die-sonntagsallianz-weissenburg-gunzenhausen/