18. Juni 2018

Wie lange wohl noch?

Erkan Dinar, (Stadtrat, DIE LINKE)

Leserbrief zum Artikel "Stadtrat akzeptiert die Kostenmehrung" aus dem Weißenburger Tagblatt vom 9. Juni 2018.

"Bereits in meiner Haushaltsrede 2015 habe ich mich unmissverständlich gegen eine Verschiebung des Baus der Mehrzweckhalle ausgesprochen gehabt und deshalb auch den vorgelegten Finanz- und Investitionssplan abgelehnt. In meiner Haushaltsrede 2016 stimmte ich sogar gegen den vorgelegten Haushaltsentwurf. Ich sagte damals: "Wer heute jedoch einer Verschiebung zustimmt, wird auch einer erneuten Verteuerung der Baumaßnahmen zustimmen. Beides möchte ich nicht mittragen. Deshalb ein klares NEIN von mir für diesen Haushaltsentwurf, gepaart mit einem klaren JA zur Mehrzweckhalle."

Die Verteuerungen sind nun eingetreten und ein Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht. Die Verantwortung für diese Verteuerungen liegen auch am Zögern der Stadtverwaltung mit OB Schröppel an seiner Spitze. Er hat den ursprünglichen Stadtratsbeschluss zur beschlossenen Hallenvariante nicht umgesetzt und ist eingeknickt vor dem ständigen Gemosere der CSU-Fraktion. Der Stadtrat musste sich erneut mit einer weiteren Hallenvariante auseinandersetzen. Fuhr nach Rothenburg an der Tauber und fasste dann irgendwann dazu einen Beschluss. Wir haben also sehr viel Zeit verloren. Mit dem jetzigen Finanzbeschluss von 11,2 Millionen Euro liegen wir nur noch 1,3 Millionen Euro unter dem ursprünglichen erstgefassten Finanzbeschluss zum Bau einer Mehrzweckhalle. Wie lange wohl noch?"

Quelle: http://www.die-linke-weissenburg.de/politik/presse/detail/artikel/wie-lange-wohl-noch/