17. April 2013

Linksjugend kritisiert Stadtratsbeschluss

Victor Rother, Sprecher der Linksjugend ['solid] Weißenburg

Weißenburg – Auf seiner letzten Sitzung beschäftigte sich die sozialistische Jugend ein weiteres mal mit dem Thema legaler Graffiti-Flächen in Weißenburg.

Mit bedauern nahmen sie dabei die Entscheidung des Weißenburger Stadtrates zur Kenntnis, keinen, wie von Heinz Gruber (DIE LINKE) geforderten, Graffiti-Wettbewerb zur Bereicherung der lokalen Kulturlandschaft zuzulassen.

„Zahlreiche Projekte in anderen Städten haben gezeigt, dass legale Möglichkeiten für Sprayer/innen, wild angebrachte Graffiti erheblich reduzieren“ so Victor Rother, Sprecher der Weißenburger Gruppe.

Die Verantwortlichen weigerten sich schlicht und ergreifend, neue Wege zu gehen und dabei vor allem junge Weißenburger/innen mit innovativen Projekten zu begeistern, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Die Linksjugend kündigte an, dass Thema weiter im Blick zu haben.