29. September 2019

Antrag für eine Hundefreilauffläche in Weißenburg

Erkan Dinar, (Stadtrat, DIE LINKE)

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

folgenden Antrag bitte ich dem zuständigen Gremium vorzulegen:

"Der Stadtrat von Weißenburg in Bayern beschließt, die Stadtverwaltung damit zu beauftragen, eine Hundefreilauffläche auf dem Stadtgebiet auszuweisen."

Begründung: Nicht nur in der Nähe vom Stadtgebiet klagen Landwirte darüber, dass auf ihren Flächen Hunde frei umherlaufen.

So sind die Hinterlassenschaften der Vierbeiner auf Weiden und Feldern nicht nur ein Ärgernis, sie können für Nutztiere auch zur Gefahr werden, beispielsweise dann, wenn diese Heu und Grassilage fressen, in die beim Mäh- und Erntevorgang Hundekot geraten ist.

Im Gegensatz zur Gülle, Mist und Kuhfladen, die von Pflanzenfressern stammen und deshalb schnell vom Boden aufgenommen werden, ist Hundekot kein natürliches Düngemittel und enthält Bakterien und Krankheitserreger, mit denen Weidetiere auf Feldern und Wiesen in Kontakt kommen. Wird beispielsweise mit Erregern des Parasiten "Neospora caninum" infizierter Hundekot von Milchkühen über das Futter aufgenommen, kann dies zu Unfruchtbarkeit, Fehl- und Totgeburten führen, wie amtliche Untersuchungen bestätigen.

Landwirtschaftlich und gärtnerisch genutzte Flächen dürfen deshalb laut Artikel 30 des Bayerischen Naturschutzgesetzes während der Nutzzeit nur auf vorhandenen Wegen betreten werden. Und doch lassen Hundebesitzer ihre Hunde frei laufen. Auch da mittlerweile in der städtischen Öffentlichkeit eine Leinpflicht in Weißenburg herrscht. Eigentümer von Hunden suchen sich nun vermehrt frei liegende landwirtschaftliche Flächen oder auch abgelegene Waldgebiete zum Ableinen und Freilaufen der Hunde. Auch im Wald gibt es immer wieder Begegnungen mit Hunden ohne Leine.

Eine Gruppe von Hundebesitzern aus Weißenburg hat sich nun mit dem Anliegen an mich gewandt, dass es gut wäre, eine eingezäunte Freilauffläche für Hunde in Weißenburg auszuweisen.

Mit freundlichen Grüßen


Erkan Dinar
Stadtrat der Linken