3. April 2017

Linksjugend fordert Parcour-Park

Weißenburg – In einer Pressemitteilung fordert die Jugendorganisation der LINKEN einen Parcour-Park für Weißenburg.

Parkour bezeichnet eine Fortbewegungsart, deren Ziel es ist, nur mit den Fähigkeiten des eigenen Körpers möglichst effizient von Punkt A zu Punkt B zu gelangen. Der Parkourläufer bestimmt seinen eigenen Weg durch den urbanen oder natürlichen Raum – auf eine andere Weise als von Architektur und Kultur vorgegeben. Es wird versucht, sich in den Weg stellende Hindernisse durch Kombination verschiedener Bewegungen so effizient wie möglich zu überwinden. Bewegungsfluss und  kontrolle stehen dabei im Vordergrund. Parkour wird deshalb auch als „Kunst der effizienten Fortbewegung“ bezeichnet.

Treppen und Wände aus Beton und Stahl, aber auch aus natürlichen Elementen wie einem begrünten Hügel und Trainingsgeräten, die die Charakteristiken eines Trimm-dich-Pfads aufweisen, so sollte ein Parkour-Park aussehen, damit nicht nur Parkourläufer, sondern auch Bürger und vor allem Kinder die Anlage nutzen können.

„Anders als im Fitnessstudio hat der Park keine Öffnungszeiten, keine monatlichen Kosten und steht jedem offen. In unserer Region findet sich jedoch leider keine Möglichkeit diese Sportart öffentlich auszuüben“, betont die Linksjugend, die sich vorstellen könnte, auf dem zu schaffenden Gelände Workshops und feste Trainingszeiten für Einsteiger und Fortgeschrittene des Parkours anzubieten.

„Die Vermittlung von Werten, Förderung der Persönlichkeitsentwicklung, Steigerung des Selbstwertgefühls durch mehr Bewegungssicherheit, Förderung einer leistungs- und konkurrenzfreien Trainingsphilosophie und Aufzeigen von Problemlösestrategien durch das „Bewegungskonzept“ Parkour würden im Mittelpunkt des Anlagenangebots stehen“, so Julian Gallé, Sprecher der Linksjugend.

Um ihre Forderung zu unterstreichen hat die Linksjugend bereits eine Facebook-Seite (https://www.facebook.com/Wei%C3%9Fenburg-braucht-einen-Parkour-Park-453077031702529/) eröffnet und sammelt bereits fleißig Liker. Außerdem wurde eine Online-Petition (https://www.openpetition.de/petition/online/weissenburg-braucht-einen-parkour-park) sowie eine Unterschriftensammlung gestartet. Rückfragen können gerne an parkour-park.weissenburg@web.de geschickt werden.