27. September 2016

Ein Kommentar von Stadtrat Erkan Dinar (DIE LINKE) zur öffentliche Führung der CSU-Frauenunion durch das Gotische Rathaus

Stadtrat Erkan Dinar (DIE LINKE)

"Eine reine Besichtigung des Gebäudes, bei der im Rahmen einer CSU-Veranstaltung den Teilnehmern dessen Baugeschichte vermittelt wurde, soll keine "klassische politische Veranstaltung" sein, so die Stadtverwaltung in einer Antwort auf eine Anfrage der Linken. Ein Neujahrsempfang durch den Stadtrat der LINKEN mit dem Oppositionsführer des Deutschen Bundestags, Dr. Gregor Gysi, dagegen sehr wohl. So entschied zumindest im November 2014, angestachelt durch einen Kommenar eines Redakteurs des Weißenburger Tagblatts, der Weißenburger Stadtrat mit Stimmen der CSU, SPD, Grünen, Freie Wähler und FDP.

Gut! Dann spricht ja auch nichts dagegen, mit dem Segen der Stadtverwaltung, im Rahmen einer LINKEN-Veranstaltung ein Benefizkonzert zugunsten von Hartz IV - Empfänger/innen im Gotischen Rathaus durchzuführen. Selbstverständlich komplett ohne politische Einlagen. Wo kommen wir denn da ansonsten hin!?!"