21. Dezember 2019

Stadtrat Dinar (DIE LINKE) beantragt eine Elektro-Ladestation am Bahnhof von Weißenburg

Stadtrat Erkan Dinar (DIE LINKE) hat einen Antrag für eine Elektro-Ladestation am Bahnhof von Weißenburg gestellt. Bis zum 14. Februar kann dazu ein Förderantrag beim Land eingereicht werden.

Am 18.05.2016 hat das Bundeskabinett ein Marktanreizprogramm für die Elektromobilität beschlossen. Teil des Programms ist auch die Förderung des Aufbaus von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge. In Ergänzung zum Bundesförderprogramm unterstützt der Freistaat Bayern den Ausbau von Ladeinfrastruktur mit einem eigenen Programm. Noch bis zum 14. Februar 2020 können Förderanträge gestellt werden.

Die Förderung umfasst neben der Errichtung der Ladesäule auch den Netzanschluss und die Montage. Die Ladesäule muss dabei öffentlich zugänglich sein. Die Förderquote beträgt grundsätzlich 40 Prozent. Wenn mit der Ladestation ein zusätzlicher Mehrwert verbunden ist, bspw. beim Aufbau von Park-&-Ride-Parkplätzen, kann der Fördersatz um zehn Prozentpunkte erhöht werden.

"Der Weißenburger Bahnhof wäre aus meiner Sicht ein guter Standort für eine Elektro-Ladestation im öffentlichen Raum. Wo, wenn nicht hier, werden ständig Autos abgestellt. In Zukunft dann hoffentlich auch Autos mit Elektroantrieb", so Linken-Stadtrat in seiner Begründung.